DIE HISTORIE.
BEGINN 1990.

Der am 6. Juni 1990 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründete Verein ist dort tätig, wo es im Bereich der Jugendhilfe gilt, Lücken in der psychosozialen Versorgung im Wetteraukreis zu schließen, in der Fortbildung von Fachkräften und in der Förderung, Beratung und Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Der Verein übernahm im August 1990 die Trägerschaft der bereits 1983 gegründeten Spiel- und Lernstube. Aufgrund der Streichungen im Jahr 2003 der Hessischen Landesregierung „Operation Sichere Zukunft“ wurden die Landesmittel für die Spiel-und Lernstube eingestellt.

Durch die weitere Finanzierung der Stadt Bad Nauheim und des Wetteraukreises konnte das Angebot bis 2007 noch aufrechterhalten werden. 1995 entstand das zweite Projekt aus der Umsetzung der Jugendhilfeplanung der vergangenen Jahre. Der Wetteraukreis wollte in Ergänzung zu den bisherigen Formen der Heimerziehung insgesamt drei Tageseinrichtungen im Kreisgebiet schaffen.

Die Tagesgruppe bietet eine zeitlich befristete teilstationäre Hilfe für Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren und deren Familien.

10 Jahre, von 2002 bis 2012 bestand das Projekt „Betreute Schule“ an der Helmut–von-Bracken-Schule, Schule für Lernhilfen des Wetteraukreises, in Friedberg. Das Betreuungsangebot fand an vier Tagen in der Schule direkt im Anschluss an die letzte Unterrichtsstunde statt. Im Zeitraum von 2007 bis 2010 führte der Verein Lichtblick gemeinsam mit dem Wetteraukreis, der Stadt Bad Nauheim und der Stadtschule an der Wilhelmskirche in Bad Nauheim das Modellprojekt „Ganztagsschule nach Maß“ durch.

Hier wurde an zwei Standorten (insgesamt für ca. 300 Kinder) ein Ganztagesbetreuungsangebot mit Früh-, Mittag-, Hausaufgaben- und Spätbetreuung aufgebaut und durchgeführt. Seit August 2011 bietet der Verein Lichtblick in enger Zusammenarbeit mit der Erich-Kästner Schule in Ortenberg (Schule für Lernhilfe) an drei Tagen in der Woche eine pädagogische Mittagsbetreuung an. Zum Angebot gehören die Mittagessen- und Hausaufgabenbetreuung sowie ein umfangreiches AG-Programm.


 

Die Mädchengruppe wurde 1999 im Rahmen der Arbeit der Spiel- und Lernstube ins Leben gerufen. Im Mai 2001 gelang es durch Kooperation mit dem Fachbereich Jugend und Soziales des Wetteraukreises, die Mädchengruppe als Angebot der sozialen Gruppenarbeit fest zu installieren.

Seit 2001 war der Verein Lichtblick im Bereich der „Flexiblen integrierten Erziehungshilfen“ nach §27/§§ 30, 31 und 35 SGB VIII tätig. Die Jungengruppe existiert seit 2003 und richtet sich an Jungen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Der Wetteraukreis und das Kultusministerium haben im Jahr 2013 eine Kooperationsvereinbarung zur Modellregion inklusive Bildung miteinander vereinbart. Der Verein wurde 2014 mit den Aufgaben der Kooperationsstelle Inklusion betraut.

2015 konnte der Verein sein 25-jähriges Jubiläum feiern. Der Festakt wurde im Rosensaal in Steinfurth durch einen Fachvortrag bereichert.

Das Betreute Wohnen für unbegleitete minderjährige Ausländer wurde im Februar 2017 eröffnet. 9 geflüchtete Jugendliche und junge Männer werden hier auf ein eigenständiges Leben vorbereitet. Weitere derzeitige Angebote im Rahmen des SGB VIII sind der Begleitete Umgang nach § 18 Abs. SGB VIII und die Teilhabeassistenzen nach § 35a SGB VIII.


Ein paar Eindrücke unserer Gebäude

 

 



TOP

 

Kontakt

Lichtblick - Verein für Jugend und Sozialhilfe e.V.

info@lichtblick-wetterau.de

Södeler Str. 11
D-61231 Bad Nauheim

Telefon: (0 60 32) 9 37 42 - 0
Telefax: (0 60 32) 9 37 42 - 19


© Copyright 2018 Lichtblick-Wetterau e.V. Alle Rechte vorbehalten.